Niederschläge und Temperaturen während der Vegetationsperiode in den Grünlandregionen Oberösterreich 1989-2018

Die Studie zum Thema Klimawandel in den oberösterreichischen Grünlandregionen und die Konsequenzen für die Grünlandwirtschaft ist nun als Buch erschienen.

Buch: Niederschläge und Temperaturen in den Grünlandregionen Oberösterreich Buch: Niederschläge und Temperaturen in den Grünlandregionen Oberösterreich Buch: Niederschläge und Temperaturen in den Grünlandregionen Oberösterreich
© Peter Frühwirth
Von 50 Messstationen der ZAMG und des Hydrografischen Dienstes Oberösterreich wurden die Niederschlags- und Temperaturdaten der bedeutendsten oberösterreichischen Grünlandregionen ausgewertet. Die Studie befasst sich mit der Vegetationsperiode von April bis September, die für das Grünlandwachstum relevant ist.
Niederschläge und Tagesmitteltemperaturen während der Vegetationsperiode wurden für die letzten 30 Jahre (1989-2018) analysiert. Der Zeitraum 2001-2018 wurde speziell ausgewertet, da bei den Niederschlägen um 2001 eine Trendumkehr zu sinkenden Niederschlägen eingetreten ist. Ebenso wurde die Entwicklung der Hitzetage untersucht.
Die Kombination von sinkenden Niederschlägen und steigenden Tagesmitteltemperaturen sowie Zunahme der Zahl der Hitzetage ist ein hoch problematischer Mix für die Stabilität der Pflanzenbestände, für die Ertragssicherheit und vor allem für die Ertragsfähigkeit des Wirtschaftsgrünlandes.
In dieser Studie werden daher auch die sich aus dem Klimawandel ergebenden Konsequenzen für die Grünlandwirtschaft in Oberösterreich ausführlich behandelt.

Veröffentlicht im November 2019.
Umfang: 280 Seiten
Dateigröße: 17 MB
Copyright: Peter Frühwirth

Erhältlich ist das Buch auch um € 15,00 (plus Versandspesen) im Kundenservice der Landwirtschaftskammer Oberösterreich: Email: kundenservice@lk-ooe.at.