Melezitose Tracht im September 2021

Die Bienen sammeln, obwohl sie nicht sollten.

Melezitose - denkbar schlecht für die Bienen

Melezitose Honig Melezitose Honig Melezitose Honig
© Die Hochland Imker
Melezitose ist eine ganz spezielle Art von Honig, der innerhalb von zwei bis drei Tagen in den Waben steinhart kristallisiert. Er kann nicht einmal von den Bienen aufgelöst und gefressen werden. Er wird von ganz bestimmten Rindenläusen auf den Fichten produziert.
Melezitose enthält einen Fünfach-Zucker, der - wenn er kristallisiert - eine weiß-graue Farbe annimmt. Er schmeckt süß und fühlt sich auf der Zunge wie Gries an. Es sind kleine Zuckerkristalle, die nicht geschleudert werden können. Auch die Bienen können ihn nicht mehr als Futter verwenden. Bestenfalls räumen sie ihn als körniges Pulver aus den Zellen heraus.
Üblicherweise kann die Melezitose im Laufe des Juli auftreten und das nicht jedes Jahr und oft nur regional begrenzt. Wenn dies jedoch im September passiert, ist das für Bienen und Imker ein Worst-Case-Szenario, also die schlimmstmögliche Grundlage für die Überwinterung der Bienenvölker. Aus mehreren Gründen: Die Bienen haben keine freie Zellen mehr für den Sitz der Wintertraube, die Königin findet jetzt im Herbst keine freie Zellen mehr für ihre Eier und als Winterfutter ist Melezitose absolut ungeeignet.  Zusätzlich arbeiten sich die Winterbienen vollkommen ab (eigentlich sollten sie sich für die kalte Winterzeit schonen) und im Winter, wenn es kalt ist, wird der Verdfauungstrakt so stark belastet, dass meist Darmkrankheiten auftreten, die auch zum Absterben der Völker führen können.

Wir versuchen den Bienen zu helfen

Moorbienen im September 2021 Moorbienen im September 2021 Moorbienen im September 2021
© Die Hochland Imker
Das einzige, was wir um diese Jahreszeit tun können, ist den Bienenvölkern zusätzlichen Raum zu geben. Damit sie Platz haben, diesen Honig in Zellen einzulagern und um der Königin freie Zellen für ihre Eiablage zur Verfügung zu stellen.
Daher haben wir ihnen zwei Zargen gegeben: Eine obenauf für die Honigeinlagerung und eine unten drunter, für die Königin.
Im Winter bzw. im Frühjahr werden wir sehen, ob wir damit den Bienenvölkern im Böhmerwald ein Überleben ermöglichen konnten.