Blühmischungen für Bienen und Menschen - eine neue Broschüre

Das Anlegen von Blühmischungen auf Ackerrandstreifen ist die effizienteste und am raschesten umzusetzende Methode, um den Honigbienen, Wildbienen, Schwebfliegen und Schmetterlingen wieder den Aufbau arterhaltender Populationen zu ermöglichen.

Neue Broschüre

Biene fliegt auf Witwenblume Biene fliegt auf Witwenblume Biene fliegt auf Witwenblume
© Die Hochland Imker
Die neue Broschüre "Blühmischungen für Bienen und Menschen" der Landwirtschaftskammer Oberösterreich setzt sich auf 74 Seiten ausführlich mit dem Thema Blühen in der Agrarlandschaft auseinander. Mit
  • 43 Farbfotos
  • 16 Tabellen
  • 8 Abbildungen
ist die Broschüre auch sehr anschaulich gestaltet.
Sie steht zum kostenlosen Download zur Verfügung (siehe auch Link unten).
In den letzten Jahrzehnten haben sich die Landbewirtschaftung und damit auch das Blühen in der Landschaft grundlegend geändert. Auf der einen Seite ist damit die Versorgungssicherheit mit Lebensmitteln aus eigener Produktion zur Selbstverständlichkeit geworden, auf der anderen Seite hat die Vielfalt in Flora und Fauna darunter stark gelitten.
Maßnahmen, das Blühen zurück in die Landschaft zu bringen, sind dringend notwendig. Das Anlegen von Blühmischungen auf Ackerrandstreifen ist die effizienteste und am raschesten umzusetzende Methode, um den Honigbienen, Wildbienen, Schwebfliegen und Schmetterlingen wieder den Aufbau arterhaltender Populationen zu ermöglichen.
Um eine möglichst hohe Flächenrelevanz zu erreichen, muss der Landwirt als zentraler Partner in den Mittelpunkt der Konzeption von Blühmischungsprogrammen gestellt werden. Die Anlage von Blühstreifen muss zu einem attraktiven Produktionsverfahren werden. Blühstreifen-Maßnahmen im Agrarumweltprogramm ÖPUL müssen auf Freiwilligkeit basieren.

Aus dem Inhalt

  • Blühende Landschaft für Bienen & Co
    • Vegetationsverlauf und Honigbiene
    • Vegetationsdauer und Wintertemperaturen
    • Späte Blüte im Herbst
    • Wildbienen und andere wilde Flieger
  • Blühende Landschaft für Menschen
  • Welche Blühmischung?
    • Einjährige Mischungen
    • Zwei- und überjährige Mischungen
    • Wildblumenmischungen
    • Bezugsquellen, Saatgutfirmen
  • Wettbewerbsfähigkeit von Blühstreifen
  • Förderung von Blühflächen
Empfehlen Drucken